Künstlerbund Stuttgart

Hiltrud Blaich

Emailkünstlerin

Meine ganze Liebe gehört dem Stegemail, dem Fensteremail und dem Zellenschmelz. Obwohl ich neue Techniken ausprobiere und auch größere dreidimensionale Werke und Collagen mache, sogar neuerdings mit hochgebrannter Kupferfolie arbeite, zwingt mich immer wieder etwas, zu meinem geliebten Zellenschmelz (email cloisonné) zurückzukehren. Von ihm sagte Benvenuto Cellini, er sei die "eigentliche und schöne Art" der Emailtechniken.

Die Sprache des Emailkünstlers ist an bestimmte Mittel gebunden: die von den reinen Farben ausgehende Faszination, die Glut des Feuers, gestochene oder aus Draht gebogene Linien und die mit viel Disziplin angelegte Aufteilung der Farben. Der Emailleur muß sich immer wieder der Herausforderung stellen, zwei so verschiedene Werkstoffe wie Glas und Metall in Einklang zu bringen. Die Verführung, die vom Emailliervorgang ausgeht, ist groß. Der Brennvorgang verwandelt Glasbrocken und geschlemmtes Pulver zu leuchtenden oder sattfarbigen Oberflächen, wobei die Farben erst mit dem Erkalten ihre Intensität und volle Tiefe erreichen.

Kontakt:
Max-von-Lune-Str.50
74081 Heilbronn-Sontheim
Tel.: 07131-577655

Biographie

Träum' ich oder wach' ich ?
Zellenschmelz auf Kupfer mit eingeschmolzener Goldfolie, 1999
30x40 cm

Euro
Stegemail und hochgebrannte Kupferfolie, 1998
60x40 cm

Gespräche
Emailschale mit 3 Gesichtern, Stegemail, 1997
14 cm hoch

Die Guten und die Bösen

Geheimnis
Zellenschmelz auf Kupfer mit Feinsilberdrähten, 1992
30x45 cm